Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Diesseits und Jenseits des Jordan – eine Reise nach Israel und Jordanien

24. Februar 201806:00 - 3. März 201822:00

1340€

Veranstaltung Navigation

Vom 24.02.2018 bis 03.03. 2018 wird es eine Rei­se für Stu­die­ren­de und Inter­es­sier­te nach Isra­el und Jor­da­ni­en geben. Sie steht unter dem Titel »Dies­seits und Jen­seits des Jor­dan«.

Der Preis für die Rei­se beträgt 1340 €.

Er beinhal­tet die Flü­ge, die Unter­kunft (Mehr­bett­zim­mer), Halb­pen­si­on, sowie die Rei­se­lei­tung. (Genaue­re Infor­ma­tio­nen gibt es im Büro der KHG).

!!! Anmel­dun­gen sind ab sofort im Büro der KHG mög­li­ch!!! (post@​khg-​regensburg.​de)

Hier fin­det ihr das vor­läu­fi­ge Pro­gramm:

»Dies­seits und Jen­seits des Jor­dans«

1. Tag – Anrei­se
Flug von Mün­chen nach Tel Aviv. Fahrt mit dem Bus nach Bet­le­hem.

2. Tag – Die hei­li­gen Stät­ten in Jeru­sa­lem
Vom Ölberg aus liegt uns die Stadt Jeru­sa­lem zu Füßen. Wir besu­chen das Him­mel­fahrts­hei­lig­tum und die Pater­nos­ter­kir­che. Einen wun­der­ba­ren Pan­ora­ma­bli­ck bie­tet die Kapel­le Domi­nus Fle­vit, von wo aus wir bald den Gar­ten von Get­se­ma­ni mit der Kir­che der Natio­nen errei­chen. Ganz im Zei­chen der Pas­si­on Chris­ti steht der Nach­mit­tag. Wir voll­zie­hen sei­ne letz­ten Tage auf einem Gang ent­lang der Via Dolo­ro­sa nach. Wir gehen am Ecce-Homo-Bogen vor­bei und betre­ten die Burg Anto­nia. Hier erin­nern uns der Lithost­ro­tos (Stein­pflas­ter) und die Gei­ße­lungs­ka­pel­le an das Lei­den Jesu. Der Besu­ch der Gra­bes­kir­che, des hei­ligs­ten Ort der Chris­ten­heit, bil­det den Abschluss des heu­ti­gen Tages.

3. Tag – Jeru­sa­lems Alt­stadt und Bet­le­hem
Jeru­sa­lem ist die Hei­li­ge Stadt der Juden, Chris­ten und Mus­li­me. Zunächst ver­wei­len wir an der Kla­ge­mau­er, dem größ­ten Hei­lig­tum der Juden. Anschlie­ßend gelan­gen wir zum Tem­pel­platz mit der Al-Aqsa-Moschee und dem Fel­sen­dom, einem archi­tek­to­ni­schen Meis­ter­werk. Die in leuch­ten­den Far­ben ange­leg­ten Mosai­ke trös­ten ein wenig dar­über hin­weg, dass bei­de Mosche­en nur von Mus­li­men betre­ten wer­den dür­fen (der Zugang zum Tem­pel­platz kann nicht garan­tiert wer­den). Spä­ter erwar­ten uns die neu­en Aus­gra­bun­gen in der Davidsstadt/ Sil­wan: Warren’s Tun­nel, kana­a­näi­scher Tun­nel, die Wasser(um)leitung des His­kia und die Tei­che von Silo­ah – und durch die Kana­li­sa­ti­on von Hero­des dem Gro­ßen. Durch das Judäi­sche Berg­land her­auf bis kurz vor Bet­le­hem wan­dern wir durch die Ter­ras­sen­bau­ten des Dor­fes Bat­tir (2 Std). Danach Ankunft in Bet­le­hem, dem Geburts­ort Jesu. Der Tag endet mit einem Besuch der Geburts­ba­si­li­ka – ein „Muss“ für jeden Pil­ger. Ein Sil­ber­stern in der Geburts­grot­te kenn­zeich­net den Ort, an dem Chris­tus zur Welt kam. Unser Abschieds­es­sen neh­men in einem ori­en­ta­li­schen Restau­rant ein.

4. Tag – Totes Meer und Mas­a­da
Sym­bo­li­sch für die Geschich­te Isra­els ist der Fel­sen von Mas­a­da, den wir nach einer Fahrt ent­lang des Toten Meers errei­chen. Die­ser Ort war Schau­platz des jüdi­schen Auf­stands gegen Rom im Jah­re 73. Früh­mor­gens stei­gen wir über den ‚Shvil Ha’Ratz‘ hin­auf auf das Pla­teau der Fel­sen­fes­tung (ca. 3 Std). Bege­hung der Anla­ge. Abstieg über den Schlan­gen­pfad (ca. 40 Min). Ein Bad im hoch­pro­zen­ti­gen Salz­was­ser des Toten Mee­res soll­ten Sie dana­ch auf kei­nen Fall ver­säu­men!

5. Tag – In der Wüs­te Negev
Nach dem Früh­stück besu­chen wir den Wohn­ort von Staats­grün­der David Ben-Gurion im Kib­buz Sde Boker und genie­ßen den Aus­bli­ck von der Wüs­ten­hoch­schu­le Sde Boker auf das Zin-Tal. Dana­ch steht ein Besu­ch der Rui­nen der Nabatäer-Stadt Avdat (Akro­po­lis) sowie eine Wan­de­rung zur Avdat Quel­le (ca.1 ½ Std) auf dem Pro­gramm. Anschlie­ßend geht es wei­ter nach Eilat am Roten Meer (1 Nacht).

6. Tag Petra – die Fel­sen­stadt
Wir über­que­ren die Gren­ze nach Jor­da­ni­en. Nach Ankunft wid­men wir uns den gan­zen Tag Petra, der ehe­ma­li­gen Haupt­stadt des Naba­tä­er­rei­ches. Die Besich­ti­gung des Tal­kes­sels von Petra gehört zu den beein­dru­ckends­ten Erleb­nis­sen eines Auf­ent­halts im Nahen Osten (1 Nacht).

7. Tag – Auf dem Königs­weg nach Amman
Ent­lang des Königs­wegs geht es durch das Wadi Mujib, den jor­da­ni­schen „Grand Can­yon“, zum Berg Nebo, wo Mose starb. Von hier aus genießt man bei gutem Wet­ter einen groß­ar­ti­gen Bli­ck auf das „Gelob­te Land“. Wir bewun­dern das außer­ge­wöhn­li­che Mosa­ik in Mada­ba, das wegen sei­ner Dar­stel­lung einer Pil­ger­kar­te des Nahen Ostens berühmt ist. Ein Besu­ch an der Tauf­stel­le Jesu in Beta­ni­en am Jor­dan run­det unser heu­ti­ges Besuchs­pro­gramm ab, bevor wir Amman errei­chen (1 Nacht).

8. Tag – Rück­rei­se
Amman -Besich­ti­gung. Am frü­hen Nach­mit­tag Fahrt zum Flug­ha­fen und Rück­flug nach Mün­chen

Details

Beginn:
24. Februar 2018 06:00
Ende:
3. März 2018 22:00
Eintritt:
1340€
Veranstaltungskategorien:
, , ,

Veranstalter

KHG Regensburg
Telefon:
(0941) 92243
E-Mail:
post@khg-regensburg.de
Webseite:
http://khg-regensburg.de/

Veranstaltungsort

Israel und Jordanien
Israel + Google Karte
%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen