fbpx

Bre­zen-Spi­nat-Knö­del

  • Por­tio­nen: 40
  • Schwie­rig­keit: mit­tel
  • Dru­cken

Lecke­re Knö­del.


Zuta­ten

  • 40 alt­ba­cke­ne Bre­zen
  • 40 alt­ba­cke­ne Bröt­chen
  • 2,5 l Milch
  • 1 l Sah­ne
  • 20 Eier
  • 1 kg Berg­kä­se, gerie­be­ne
  • 40 Scha­lot­ten, klein­ge­schnit­ten
  • 1 Bund Peter­si­lie, gehackt
  • Mus­kat­nuss, gerie­ben
  • 15–20 Knob­lauch­ze­hen
  • 5 kg Spi­nat, gewa­schen
  • 400 g Mehl
  • ggf. Sem­mel­brö­sel
  • Salz/Pfeffer


Anwei­sun­gen

  1. Bre­zen und Bröt­chen in klei­ne Stü­cke schnei­den, in einer Schüs­sel mit Milch und Sah­ne über­gie­ßen und ein­wei­chen las­sen.
  2. Scha­lot­ten und gehack­te Knob­lauch­ze­hen in 1 EL But­ter gal­sig anbra­ten, Peter­si­lie ein­rüh­ren und nach und nach den Spi­nat dazu­ge­ben. Zusam­men­fal­len las­sen und 2–3 Minu­ten düns­ten, Was­ser weit gehend ver­duns­ten las­se. Mit Salz, Pfef­fer und Mus­kat­nuss nach Geschmack wür­zen – Vor­sicht mit dem Salz, das Bre­zen­salz kommt im Teig auch noch mit dazu.
  3. Spi­nat abküh­len las­sen und hacken. Dann zu der Bre­zen-Milch-Mischung geben und zusam­men mit dem Käse und den Eiern zu einem noch recht feuch­ten Teig kne­ten. Das macht man am Bes­ten mit den Hän­den, so hat man ein bes­se­res Gefühl für die Kon­sis­tenz.
  4. Wenn alles gut ver­kne­tet ist, Mehl unter­kne­ten. Der Teig soll­te gut form­bar sein. Wenn er noch zu nass ist, kann man Sem­mel­brö­sel zuge­ben, ver­kne­ten und dann den Teig kurz ste­hen las­sen. Hat er die rich­ti­ge Kon­sis­tenz, mit feuch­tem Hän­den nicht zu grö­ße Knö­del for­men.
  5. Die Knö­del in reich­lich Salz­was­ser kochen. Wenn sie oben schwim­men, noch etwas drin las­sen und nach ein paar Minu­ten her­aus­neh­men.
  6. Mit geschmol­ze­ner But­ter schme­cken sie sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.