fbpx

Uni-Advents­markt: Ein klei­ner Rück­blick

Die Reso­nanz war wie­der über­wäl­ti­gend — der Advents­markt 2017 war ein Rie­sen-Erfolg. Bei einem Start im Schnee und win­ter­li­chem Wet­ter fan­den vie­le Stu­die­ren­de, Dozen­ten und Mit­ar­bei­ter den Weg auf den Advents­markt, der von den Hoch­schul­ge­mein­den und zahl­rei­chen stu­den­ti­schen Initia­ti­ven auf dem Cam­pus orga­ni­siert wur­de. Kein Wun­der also, dass der Ver­kauf von fri­schen Waf­feln, Kna­cker­sem­meln und Sup­pe sowie Glüh­wein, Apfel-Cider und Kin­der­punsch in die­sem Jahr eine Sum­me von 2650 € ein­brach­ten. In die­sem Jahr ging der gesam­te Erlös an das Pro­jekt „Vier Pfo­ten für Ida – selb­stän­dig leben mit einem Epi­lep­sie­warn­hund“. Durch die­ses Pro­jekt wird die Aus­bil­dung eines Assis­tenz­hun­des für die 10-jäh­ri­ge Ida finan­ziert. Sie lei­det unter regel­mä­ßi­gen Absen­cen und hat des­halb bis­lang kei­ne Chan­cen auf ein eigen­stän­di­ges Leben hat.

Bedan­ken möch­ten wir uns bei allen, die beim Vor­be­rei­ten des Advent­markts und beim Ver­kauf in den Buden mit­ge­hol­fen haben. Ein beson­de­res gro­ßes »Dan­ke Schön« gilt unse­ren KHG- und ESG-Frei­wil­li­gen Ron­ja, Lui­se, Lena und Domi und unse­rem Haus­meis­ter Robert Wag­ner, die in der ver­gan­ge­nen Woche uner­müd­lich für den Advents­markt im Ein­satz waren, sowie Rena­te Hart­mann für die Orga­ni­sa­ti­on im Hin­ter­grund. Ein Dank gilt auch der Lei­tung und den Mit­ar­bei­tern der Uni­ver­si­tät, die durch das Bereit­stel­len des Stroms oder den Trans­port der Buden tat­kräf­tig zum Gelin­gen des Advents­markts bei­getra­gen haben.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.